T | 4 | 2 PRODUCTIONS - Theater anders erleben

Klassische Theaterstücke finden ständig ihren Weg auf die Bühnen deutschsprachiger Theaterhäuser. Zu Recht, denn es sind Publikumsmagnete, die zumindest ansatzweise der durchaus angeschlagenen Theaterlandschaft volle Häuser garantieren. Für neue Theaterstücke und Nachwachsautoren bleibt leider immer weniger Raum. Oft fehlt es an Mut, sich an neues heran zu wagen, wodruch der Nachwuchs kaum eine Chance bekommt sich zu etablieren.

T | 4 | 2 PRODUCTIONS stellt sich dieser Herausforderung und setzt sich das Ziel Uraufführungen auf die Bühne zu bringen, um dadurch etwas frischen Wind ins Theater zu wehen. Die Liebe zum Kino schlägt sich klar in der Inszenierungsart wieder, was schon beim kammerspielartigen Psychothriller AUFS ÄUSSERSTE das Publikum faszinierte.

Gründer der T | 4 | 2 PRODUCTIONS sind die Schauspieler Felix Sauer und Christian Marx. Eine spannende Konstellation von "alter Hase" und "junger Wilder" - zwei Theaterliebhaber, die sich einfach durch ihre Unterschied ergänzen. Engagement, Leidenschaft und professionelles Know-How, sowie eine Prise Mut zum Risiko charakterisieren T | 4 | 2 PRODUCTIONS, die sich für jede Produktion ein Team zusammen sucht, welches mit viel Energie und Einsatz Theater von Grund auf kreieren möchte.

Personalities

Felix Sauer

Felix Sauer absolvierte seine Schauspielausbildung in London. Dort spielte er in verschiedenen Tourneeproduktionen. Seit seiner Rückkehr nach Deutschland hatte er Gastengagements u.a. in Nordhausen als Merkur/Amphitryon, in Zittau als Fortunato/Krach in Chiozza und Osric/Hamlet sowie als Bernd/Heimat24 in Potsdam. Im Schlosspark Charlottenburg war er kürzlich als Amor in Tassos Aminta zu sehen.

Fernsehauftritte umfassen u.a. Gastrollen in "Wolffs Revier" (Sat.1) und "Liebe und Verrat" (ZDF). Für den MDR spielte Felix Sauer Hugo Junkers in der gleichnamigen Dokumentation.

Seit April 2006 ist Felix Sauer im Hitmusical "König der Löwen" in Hamburg, alternierend als Zazu, Timon und Ed zu sehen.

Christian Marx

Christian Marx, geboren 1979, ist Absolvent der Schauspielschule Stuttgart. Er ist ein leidenschaftlicher Schauspieler, der den jungen Wilden ebenso gut wie den sentimentalen Liebhaber verkörpert. Christian Marx ist vielseitig, er fühlt sich auf der Bühne wie auch auf der Leinwand gleichauf wohl.

Schon während seines Studiums wirkte Christian Marx in zahlreichen Kurzfilmen und Theaterstücken mit. Unter anderen spielte er an der Landesbühne Esslingen die Rolle des Ben in "Ben liebt Anna". Am Staatstheater Stuttgart spielte Christian Marx den jungen Baudelaire in Kresniks Baudelaire-Inszenierung.

2005 gab er unter der Regie von Oliver Dommenget sein Fernsehdebüt im Sat.1-Movie "Ein Hund, zwei Koffer und die ganz große Liebe." Der Kinokurzfilm "Sa Mère", wo er einen verheirateten Mann spielt, der mit seiner erkalteten Ehe kämpft, ist erfolgreich angelaufen.

Mit dem Theater-Thriller "Aufs Äusserste" feierte Christian Marx im September 2005 sein Berliner Theaterdebüt. Ab dem 19. Mai 2006 ist er in "Schusschor" im Kleinen Theater zu sehen.