Aufs Äusserste — Ein Psychothriller im Theater
Angeheitert und völlig ahnungslos folgt Josh dem zurückhaltenden Martin in seine Wohnung und denkt dabei nur an das Eine – einen unkomplizierten One-Night-Stand. Doch ganz langsam entfaltet sich ein zermürbender Alptraum und die Nacht wird zu einem reinen Horror-Trip. Am nächsten Morgen ist Josh nicht mehr derselbe.

Die Story:

Zwei Männer kommen angetrunken nach Hause. Sie lernten sich in einer Bar kennen, und alles steuert locker auf einen zwanglosen One-Night-Stand zu. Doch der Schein trügt! Josh, 25, ein Szenetyp und Cutter von Beruf und der gut 10 Jahre ältere Koch Martin geben ein sonderbares Paar ab. Unterschiedlicher können zwei Menschen nicht sein: Selbstsicher, arrogant und überlegen der eine – scheu, introvertiert und schüchtern der andere.

AUFS ÄUSSERSTE nimmt seinen Anfang, als die beiden gut gelaunt in Martins Wohnung landen. Anders, als von Josh erhofft, geht es nicht sofort zur Sache, denn Martin möchte erst einmal nur reden. Ihr zunächst belangloses Gespräch gerät kuzerhand außer Kontrolle. Hart prallen die persönlichen Geschichten der beiden Männer aufeinander. Es entspinnt sich ein von Martin geführtes, zunehmend perfides Spiel um Macht, Lüge und Wahrheit. Während der Zuschauer Zeuge einer AUFS ÄUSSERSTE angespannten Situation wird, erschließt sich ihm allmählich der wirkliche Grund dieser eigenartigen nächtlichen Begegnung. Doch warum treibt Martin das Spiel immer mehr auf die Spitze, drängt sich und Josh in eine Situation, aus der es kein Zurück mehr geben kann? Warum verlässt Josh nicht einfach Martins Wohnung und verzichtet auf seinen Spaß?

AUFS ÄUSSERSTE ist ein riskantes Spiel mit der Wahrheit. Ein klaustrophobischer Thriller in dem es auf überraschende Weise tatsächlich um Leben und Tod geht.

Dargestellt wird dieser Psychothriller, der das Publikum bis zur letzten Schreckenssekunde in seinen Bann zieht, von zwei leidenschaftlichen Schauspielern, die zweifelsohne auch bei dieser dritten Wiederaufnahme bis zum Äußersten gehen.

Christian Marx ist ebenfalls ab 19.Mai im kleinen Theater Berlin in „Schusschor“ zu sehen (www.kleines-theater.de) und Felix Sauer steht in Hamburg beim Hitmusical „König der Löwen“ auf der Bühne.